Dr. Engel Anrufen: 03020670976

Bauchdeckenstraffung in Berlin

Beratungstermin

Verwirklichen Sie Ihren Traum von einem flachen und straffen Bauch mit einer professionellen Bauchdeckenstraffung. Informieren Sie sich über unsere individuellen Methoden und nachhaltigen Ergebnisse.

Bauchstraffung für eine harmonische Silhouette

Bauchdeckenstraffung in Berlin

Narkose

Vollnarkose

Operationsdauer

2 bis 4 Stunden

Narben

Je nach Aufwand und Umfang des Eingriffs kann das Narbenbild variieren.

Mieder

6 bis 8 Wochen

Arbeitsfähig

Faden lösen sich selber auf, Drainagen nach 1 bis 3 Tage

Kosten und Finanzierung

Klein 2.000 €, Groß 4.900 €. Je nach Eingriff.
Persönliches Finanzierungsangebot möglich

Über die Behandlung

Die Abdominoplastik, oft als Bauchstraffung bezeichnet, ist ein chirurgischer Eingriff, der auf die Schaffung einer flacheren und festeren Bauchregion abzielt. Dieser Prozess erweist sich als besonders vorteilhaft für Personen, die trotz gesunder Ernährung und regelmäßigem Training mit überschüssiger Haut oder einem schlaffen Bauch zu kämpfen haben. Menschen, die einen beachtlichen Gewichtsverlust erlitten haben oder mehrere Geburten hinter sich haben, finden in dieser Behandlung oft eine wirksame Lösung.

Bauchdeckenstraffung mit weniger Narben?

Eine Bauchdeckenstraffung können wir auch mit unserer Minimal-invasiver BodyTite Technologie durchführen

Stephanie Engel - jameda.de

Verschiedene Arten um eine Bauchstraffung durchzuführen

Es gibt verschiedene Arten der Bauchstraffung, die auf den individuellen Bedarf zugeschnitten sind. Bei der klassischen Bauchdeckenstraffung wird ein Schnitt oberhalb der Schambehaarung gemacht und der Nabel wird umschnitten, um in den gestrafften Hautmantel wieder eingenäht zu werden. Überschüssige Haut und Fett werden entfernt und die Bauchwand neu geformt.

Die Mini-Bauchdeckenstraffung ist eine weniger invasive Option, bei der nur die Haut im Unterbauch gestrafft wird, ohne den Nabel zu versetzen. Bei Bedarf kann eine Bauchdeckenstraffung auch mit einer Fettabsaugung kombiniert werden, um zusätzlich eine verdickte Fettschicht zu entfernen.

Verlauf des Eingriffes

  1. Der gesamte Prozess beginnt mit einer ausführlichen Konsultation, in der der behandelnde Arzt Ihre medizinischen Voraussetzungen, Erwartungen und Bedenken diskutiert und in Abhängigkeit davon einen maßgeschneiderten Behandlungsplan entwickelt.
  2. Die eigentliche Bauchstraffung erfolgt unter Vollnarkose, um Patientenkomfort und -sicherheit während des Eingriffs zu gewährleisten. Der operative Eingriff beginnt mit einem horizontalen Einschnitt oberhalb des Schambereichs. Die Länge und Form dieses Schnitts werden je nach Umfang der geplanten Korrektur festgelegt.
  3. Nachdem der Einschnitt gemacht wurde, trennt der Chirurg die Haut vom darunter liegenden Gewebe, um die Bauchmuskulatur freizulegen und bei Bedarf zu straffen. Danach wird die überflüssige Haut entfernt und die verbliebene Haut über die nun strafferen Bauchmuskeln gelegt. In manchen Fällen kann es notwendig sein, den Nabel neu zu positionieren, um ein natürlich aussehendes Ergebnis zu erzielen.
  4. Nach Beendigung des Eingriffs werden die Einschnitte mit feinen Nähten verschlossen und verbunden. Danach wird der Patient in einen Erholungsbereich verlegt, wo er solange überwacht wird, bis die Wirkung der Narkose nachgelassen hat.
  5. Die Erholungszeit kann von Patient zu Patient variieren, im Allgemeinen sollten jedoch zwei bis vier Wochen eingeplant werden. In dieser Zeit können Schwellungen und Unbehagen auftreten, die aber durch Medikamente kontrolliert werden können. Patienten werden dazu ermutigt, sich so viel wie möglich zu bewegen, um die Durchblutung anzuregen und das Risiko von Blutgerinnseln zu reduzieren. Ein Kompressionsmieder wird für einige Wochen nach der Operation getragen, um die Heilung zu fördern und das Erscheinungsbild des neu gestrafften Bauches zu verbessern.

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung variieren je nach Komplexität des Eingriffs. Sie beginnen in der Regel jedoch bei rund 5.500 Euro. Die Kosten beinhalten die Anästhesie, die Operationskosten und die Nachsorge.

Der Bauchgurt sollte fest, aber nicht zu eng angelegt werden. Es ist wichtig, dass er genügend Druck ausübt, um die Bauchmuskulatur zu stützen und Schwellungen zu reduzieren, ohne jedoch die Durchblutung einzuschränken.

In der Regel wird empfohlen, den Bauchgurt für etwa 4 bis 6 Wochen nach der Operation zu tragen. Dies kann jedoch je nach individuellem Heilungsprozess und den Anweisungen Ihres Arztes variieren.

Nach einer Bauchdeckenstraffung wird in der Regel ein spezielles Kompressionsmieder empfohlen. Dieses sollte eng anliegen, um die Haut und das Gewebe zu stützen und Schwellungen zu reduzieren, aber nicht so eng, dass es Schmerzen oder Beschwerden verursacht. Die genaue Art des Mieders kann je nach Präferenz des Arztes und den individuellen Bedürfnissen des Patienten variieren.

Pflaster oder Verbände sollten so lange getragen werden, bis die Wunde gut verheilt ist, in der Regel etwa  2- 3 Wochen. Es ist wichtig, die Anweisungen Ihres Arztes zu befolgen und sicherzustellen, dass die Wunde sauber und trocken bleibt.

Es wird empfohlen, für etwa 4 Wochen nach der Operation auf dem Rücken zu schlafen. Das verhindert Druck auf den operierten Bereich und unterstützt den Heilungsprozess.

Das Baden sollte nach der Operation für mindestens 2-4 Wochen vermieden werden, um die Wunde trocken zu halten und eine Infektion zu verhindern. Duschen ist oft früher erlaubt, in der Regel nach einigen Tagen, wenn die Wunde trocken ist.

Eine Bauchdeckenstraffung kann medizinisch notwendig sein, wenn überschüssige Haut oder ein ausgedehnter Bauch die körperliche Gesundheit oder Mobilität beeinträchtigt, beispielsweise bei Hautreizungen oder Rückenschmerzen.

Die Wiederaufnahme des Krafttrainings sollte erst nach etwa 6 bis 8 Wochen und nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Es ist wichtig, den Körper genügend Zeit zur Heilung zu geben und nicht zu früh Druck auf den operierten Bereich auszuüben.

Die meisten Ärzte empfehlen, für mindestens 4 bis 6  Wochen nach der Operation auf dem Rücken zu schlafen. Danach können Sie langsam beginnen, auf der Seite zu schlafen, wenn es sich für Sie angenehm anfühlt.

Schwimmen sollte erst etwa 6 bis 8 Wochen nach der Operation wieder aufgenommen werden, um sicherzustellen, dass die Wunde vollständig verheilt ist und kein Wasser in die Wunde gelangen kann.

Leichte sportliche Aktivitäten, wie z.B. spazieren gehen, können oft schon wenige Tage nach der Operation wieder aufgenommen werden. Intensivere Übungen, einschließlich Cardio-Training, sollten erst nach 4 bis 6 Wochen wieder aufgenommen werden. Krafttraining sollte 6 bis 8 Wochen vermieden werden. All dies sollte jedoch mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

In den ersten Tagen nach der Operation werden die Patienten dazu angehalten, sich leicht nach vorne gebeugt zu bewegen, um Spannungen in der operierten Region zu vermeiden. Nach etwa 2 Wochen sollten Patienten in der Lage sein, wieder gerade zu laufen, dies kann aber auch individuell variieren.

Eine Bauchdeckenstraffung mit Fettabsaugung kann je nach Umfang des Eingriffs und dem betroffenen Bereich zwischen 6.000 und 12.000 Euro kosten. Dieser Preis variiert jedoch je nach Standort der Klinik und der Erfahrung des Chirurgen.

Die vollständige Heilung nach einer Bauchdeckenstraffung kann mehrere Monate in Anspruch nehmen, wobei die meisten Patienten nach etwa 6 Wochen zu normalen Aktivitäten zurückkehren können. Jeder Heilungsprozess ist jedoch individuell und hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der allgemeinen Gesundheit des Patienten und der Komplexität des Eingriffs.

Kontaktiere uns

Kontaktaufnahme zu Bauchdeckenstraffung in Berlin

    Telefonisch erreichbar

    Auch per WhatsApp erreichbar

    Hier klicken um Chat zu öffnen